Warning: Parameter 1 to modMainMenuHelper::buildXML() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w007e890/libraries/joomla/cache/handler/callback.php on line 99

Hamburg – London – Hong Kong

Nach der phänomenalen Verabschiedung in Hamburg, ging es ab nach London Heathrow.

Als Wikipediabenutzer weiß man ja das der Flughafen groß ist – nur war er irgendwie in natura noch ein gigantisches Stück größer. Geflogen 90 Minuten, trotzdem laut Uhr nur 30 Minuten gebraucht – die erste perverse, wenn auch kleine Zeitverschiebung. Per Shuttle Bus ging es in einem Tunnelsystem unter dem Rollfeld zu unserem Abflug Terminal – tausende Menschen, hohe Preise und kein Pfund in der Tasche – haben trotzdem mal zugeschlagen und feinsten Burger mit Pommes gegessen. Wir hatten ja über zwei Stunden Aufenthalt und was gibt es schöneres als sich andere Menschen anzugucken. Blümchenkleid tragende thailändische Stewardessen, Burka verhüllte Frauen, feist mit Händen fressende Engländer – wir hatten unseren Spaß. Das sollte sich bald ändern! Um ungefähr 23h in London ging es dann los mit Cathay Pacific nach Hong Kong. Alles sehr nett! Kissen, Decken, Kopfhörer, Socken, Zahnbürsten, 1000 Video- und Kinofilme die jetzt gerade erst anlaufen, Arcadegames und nen schönen Mittelplatz. Kein Fenster – dafür eine englische Frau die ihrem Mann die TV Zeitschrift vorliest. Grandios! Müde war man, aber erstmal Filmchen gucken. Ergo wurde man noch müder – Zack um 2h morgens gab es dann Mittagessen. Nun warum auch nicht, drei Gerichte zur Auswahl, und üppig, da sagt man nicht nein! Dann einschlafen, Kopf knickt weg, Kopf auf Ausklapptisch gelegt, mmh – Rückenschmerzen. Kopf an Ingas Kopf, und irgendwann wieder zurück in die Ausgangsposition. Man pendelte zwischen 20 Minuten Halbschlaf und 10 Minuten Schlafposition suchen. Zwischendurch trinken ohne Ende vom freundlichen Personal! Um 9h dann den Entschluss gefasst, das die Nacht vorbei ist. Halbe Stunde später gab es Frühstück! Blöd das es nach der tatsächlichen Uhrzeit schon lange nach 14h war...! Wer hat uns nur diese Zeit geklaut. Um 18h sind wir dann bei 31° in Hong Kong gelandet, sechs Stunden Aufenthalt, kein Hong Kong in Sicht. Kurz, deshalb sitze ich hier und schreibe mir die Finger blutig. Nun ist es 20h und ich bin Schweinemüde! Eigentlich ist es, ein kurzer Blick auf meine Netbook Uhr, nach deutscher Zeit 12:30 – also darf ich wohl nicht müde sein. Die netten Asiaten hier, sind ganz schön paranoid, laufen mit MP5 im Anschlag rum, tragen teilweise nen Mundschutz, ja und wer niest, der soll sich laut Hühner-Schweine-Böse-Grippe am besten gleich melden. Gut – das wars erstmal, genießt euren Montag, unser ist bald vorbei :D

 

 

Aktualisiert (Freitag, den 09. Oktober 2009 um 08:56 Uhr)

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren