Warning: Parameter 1 to modMainMenuHelper::buildXML() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w007e890/libraries/joomla/cache/handler/callback.php on line 99

Classic Corner - Terranigma

Beitragsseiten
Classic Corner - Terranigma
Die Handlung
Alle Seiten

Man sitzt mit Freunden in trauter Runde und irgendwann geht es los. Ja weißte noch damals auf dem Amiga? Oder SNES? Jeder Liebhaber der elektronischen Spielekunst kennt dieses in Erinnerung schwelgen. Besonders mit dem Alter nimmt es zu. Wer braucht denn schon eine gute Grafik?! Früher war doch alles besser, die Spiele länger, mit mehr Liebe zum Detail, ja da wurden noch großartige Geschichten erzählt.

Nur sind Erinnerungen aufgrund der menschlichen Natur oft ein verzerrtes Bild der Realität, besonders wenn es um die grandiosen Momente der Kindheit oder Jugend geht. So steht man beim Besuchen seiner Vergangenheit oft vor Unerklärbaren.
War der Abenteuerspielplatz damals nicht viel größer? Das ehemals beste Erdbeereis wird zur zuckersüßen Geschmacksverirrung und der gefühlt 500 m hohe Rodelberg zum Mini-Hügel!

Doch es gibt Gott sei Dank einige Klassiker, die trotz ihres hohen Alters immer noch zu gefallen wissen und bei denen es einem wohlig warm ums Herz wird, wenn sie über den Bildschirm flimmer. Einer dieser Titel und für mich eines der besten Spiele überhaupt, ist der dritte Teil der inoffiziellen Soulblazer Saga, auch besser bekannt als Terranigma! frontTerranigma ist eines der wenigen Spiele, die ihren Weg nicht nach Nordamerika gefunden haben! So durften nur die Europäer am 19. Dezember 1996 diese Rollenspielperle in ihren heiligen Schacht des Super Nintendo Entertainment System stecken. Nicht umsonst zum Bestseller mutiert, bescherte uns die Rollenspielschmiede Enix mit Terranigma ein äußerst umfangreiches, Genre übergreifendes Spiel, das mit einem erwachsenen Setting begeisterte.

Dabei spielt sich Terranigma eher wie ein Action-Adventure. Also anders als in bekannten rundenbasierten Rollenspielen kämpft man in Terranigma in Echtzeit. Man kann verschiedene Spezialattacken ausführen, sammelt neue Waffen und Rüstungen und erhält auch so manchen mächtigen Zauberspruch. Außerdem durchquert man immer alleine die Rollenspielwelt, gehört also keiner Party an und ist so vom Gameplay am ehesten mit einem The Legend of Zelda: A Link to the Past vergleichbar.

In anderen Spielen muss man die Welt retten, in Terrenigma erbaut man sie!
In der Unterwelt lebend bricht Ark ein uraltes Siegel! Sein Dorf und mit ihm die Einwohner samt seiner Freundin Melina erstarren. Nur der zwielichtige Dorfälteste scheint unberührt von der dunklen Magie des Siegels. Dieser erklärt Ark, dass er sein Missgeschick ungeschehen machen kann, indem er fünf Türme der Unterwelt bezwingt und anschließend in die Oberwelt reist, um diese wieder herzustellen. Die Oberwelt ist dabei nichts anderes als ein eins zu eins Abbild unserer Erde, einschließlich der Kontinente, Kulturen so wie Pflanzen und Tierwelt.


Aktualisiert (Freitag, den 24. Juli 2009 um 18:42 Uhr)

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren